Throwback Sunday - Die Serienbrecher

SV Putlitz 1863, Herrenmannschaft:
Im Jahre 2009 starteten die Kegler des SV Putlitz erstmals in der Kreisliga Prignitz. 9 Jahre später überraschten sie den Serienmeister und gewannen den Kreismeistertitel.

 

Anfang der 1990'er Jahre gingen die Putlitzer Kegelsportfreunde letztmals im Spielbetrieb des Altkreises Pritzwalk auf Holzjagd. Danach wurde es lange ruhig um die Gänsestädter. Die Kegelbahn entsprach auch zunehmend nicht mehr dem Zeitgeist. Vereinzelte Wettkämpfe der Jugend-Kreisrangliste glichen für die Nachwuchssportler eher einer Reise in längst vergangene Zeiten.

Ende der 2000'er Jahre kam es Dank städtischer Mithilfe aber zu einer grundlegenden Renovierung der Kegelhalle. Der SV Putlitz 1863 trat dem Prignitzer Keglerverband bei und ging 2009/10 erstmals in der Kreisliga an den Start.

Im selben Jahr Begann auch die Siegesserie der 2. Männermannschaft des SC Hertha Karstädt. Von 2010 bis 2017 ging der Kreis-Titel nur einmal nicht nach Karstädt. Die Herthaner traten in der Saison 2013/14 in der 2. Landesklasse an.


Ein gewohntes Bild jener Jahre -
strahlende Herthaner mit Siegerpokal

Die Zielstellung in der Spielzeit 2017/18 war für den mittlerweile zum Rekordmeister gewordenen Favoriten aus Karstädt klar. Nichtsdestotrotz hatten die Putlitzer Sportfreunde über die Jahre einiges dazu gelernt. Vor allem auf der Heimbahn konnte dann der Grundstein für die große Überraschung gelegt werden. Am Ende der Saison hielten die Kegler des SV Putlitz 1863 erstmals den Siegerpokal in den Händen und verwiesen die Karstädter Kegler auf den ungewohnten 2. Platz.