Throwback Sunday - Der auf dem Tisch tanzt

SVL Seedorf:
Am letzten Spieltag der Saison 2011/12 spitzte sich die Tabellenkonstellation der 1. Bundesliga um den SVL Seedorf zu. Neben dem SVL hatten der SV 90 Fehrbellin und der KSK Rivalen Hannover noch Chancen auf die Deutsche Vizemeisterschaft. Die Kegler vom Löcknitzstrand machten ihre Hausaufgaben und siegten sicher gegen den KSK Hamburg 46 mit 3:0. Was war der Sieg wert? WhatsApp-Gruppen oder der Liveticker im Jahre 2012: Fehlanzeige! Was blieb waren SMS und Telefonate.

 

Als erstes kam die SMS aus Schwerin. Einheit Schwerin errang einen 2:1-Sieg gegen die Kegler aus Hannover. Die Rivalen kamen somit wie der SVL auf 40 Spielpunkte, hatten aber 21 Einzelwertungspunkte weniger auf dem Konto. So brach das erste Mal Jubel aus. Eine Medaille war bereits sicher.

Aber wie endete das Spiel in Fehrbellin? Hochspannung. Plötzlich ein Anruf bei Frank Wilke, gefolgt von einem Jubelschrei und mit einem Satz war der SVL-Kapitän jubelnd auf dem Tisch. Der SV 90 Fehrbellin kam gegen Hertha BSC nicht über ein 2:1 hinaus und landete am Saison-Ende mit 39 Punkten auf Platz 4. Der SVL dagegen war Deutscher Vizemeister!

Mit der Nachricht, die den Gewinn der Silbermedaille bedeutete, brachen endgültig alle Dämme. Mannschaft und Fans feierten den größten Erfolg der Vereinsgeschichte mit einem rauschenden Fest.

Großer Jubel bei den SVL'ern Stolz präsentierten sie die Medaillen Auch für das leibliche wohl war gesorgt